Pflege der Küchenspüle

Die Spüle ist ein häufig beanspruchtes Element in Ihrer Küche. Wie verhindert man, dass Granit, Inox oder Keramik zu einem Nest für Bakterien wird und wie behandelt man es um seine ursprüngliche Schönheit zu bewahren? Experten-Tipps um Ihre schöne Spüle vor der Zeit und vor Schmutzspuren zu bewahren.

Bekämpfung von Stein- und Kalkablagerungen Ihrer Spüle



Um die Ablagerung zu reduzieren:
reinigen Sie Ihre Spüle nach jeder Nutzung mit Wasser und Seife.
Tipp +: weißer Essig ist ein ausgezeichneter, natürlicher Entkalker. Abhängig von der Wasserhärte (Kalkgehalt) können Sie die Behandlung wöchentlich durchführen.

Wie pflegt man eine Granitspüle

Dank seiner Eigenschaften zeichnet sich Granit durch seine Pflegeleichtigkeit aus.
Einige verfügen über eine im Material integrierte antibakterielle Behandlung, die die Vermehrung von Mikroben verhindert.
Leichte tägliche Reinigung einer Granitspüle: sie fürchtet nicht die scheuernde Seite eines Schwamms und lässt sich mit einer einfachen Scheuermilch oder Schmierseife reinigen.
Hartnäckige Flecken: einen feuchten, mit weißem Reinigungsstein imprägnierten Schwamm verwenden.
Es wird empfohlen kein Messer mit Keramikklinge auf Ihrer Granitspüle zu verwenden.

Wie pflegt man eine Inoxspüle

Inoxspülen sind kalkempfindlich, eine tägliche Pflege mit Seifenwasser oder Essig ist unerlässlich!
Kalkablagerungen vermeiden: trocknen Sie Ihre Spüle mit einem weichen Tuch ab.
Kalkspuren entfernen: warmer weißer Essig eignet sich dafür. Lassen Sie es 20 Minuten einwirken und spülen Sie mit Wasser nach.
Absolut untersagt sind Bleichmittel, da sie Korrosionen verursachen können.
Verwenden Sie keine scheuernden Reinigungsmittel, die Ihre Spüle verkratzen könnten.

Wie man eine Keramikspüle reinigt

Keramikspülenm sind resistent gegen Kratzer, Stöße, extreme Hitze und Kälte!
Leichte tägliche Reinigung: ein Schwamm mit Wasser und Seife genügt!
Wenn ein Fleck wirklich hartnäckig ist: weißer Essig oder weißer Stein sind wirksam.
Nicht verwenden: Kalkschutzmittel oder Produkte auf der Basis von Soda, Salzsäure, Zitronensäure, Ameisen- oder Flusssäure (zum Beispiel: Rostschutzmittel).

Verwenden Sie auf keinen Fall aggressive Produkte wie Ammoniak, Säure oder andere chemische Entblocker und auch keine Stahlwolle. Diese Produkte schädigen die Spülenoberfläche irreparabel.